Spiegelbrettchen Deister-Dielen xs?

  • Eine spontane Idee, die mir durch den Kopf geht.
    Es geht darum das ich 5 Deister-Dielen fertig habe und auf meinem Schreibtisch als Testanlage betreibe. Da noch etwas Platz ist, dachte ich es geht doch sicher auch zweigleisig, wenn ich einfach noch einmal 5 Brettchen anders rum an die vorhandenen anlege. So könnte ich noch einen Bachlauf oder gar kleinen Fluß neben den Gleisen bauen.


    Wenn man diese Spiegelbrettchen auch auf Ausstellungen verwenden würde, könnte man gleich den doppelten Zugbetrieb realisieren und Digital und Analog gleichzeitig betreiben, ohne einen nennenswert höheren Platzbedarf.


    Die Spiegelbrettchen sollten immer zu dem gegenüberliegenden Brettchen passen, so das sie eine Einheit bilden. Man bräuchte die zweite Kurve nur etwas später einleiten, dann hätte man zwei unabhängige Stromkreise. Einen analog, der andere digital.


    Was haltet Ihr von den Vorschlag?
    Gruß Peter

  • Hallo Peter


    wir hatten ja schon Gestern im Chatt drüber Geschrieben,ich finde die Idee Super.


    Ich hatte auch schon so Ähnlich gedacht,aber die Brettchen ohne ein 2. Gleis sondern nur als Landschaft Brettchen anlegen.


    Ich denke Möglichkeiten gäbe es genug und man sollte drüber Reden.Wäre ja was für unser Stammtisch :D


    LG.

    Das schöne an Kleinanlagen und Dioramen ist, der schnelle"SICHTBARE ERFOLG"

  • Moin Peter
    und weiter wie wo was?
    lg
    Peter

    Wie?
    Ich würde die Brettchen so lassen wie bisher, sie nur Spiegelverkehrt anlegen. Interessant wäre eine Zeichnung wie es mit zwei Kreisen und den Kurven aussieht, wobei die Kurve des Spielgelgleises um ein Brettchen später eingebaut werden sollte. Das Problem wird sein, auf der gegenüberliegenden Kreisseite wieder auf das richtige Maß zu kommen. Evtl. müssten die Kurvenbrettchen für den Ausgleich sorgen. Sollte aber passen, da zwei mal Breite gleich einmal Länge ist. Mit anderen Worten, wenn zwischen der Kurve im zweiten Gleiskreis eine gerade eingebaut wird, sollte sie auf der anderen Seite wieder paralel zum inneren Kreis laufen. Die Telegrafenmasten würde ich auf dem Spiegelbrettchen weg lassen.


    Wo?
    Erste Probe wäre meine Teststrecke auf dem Schreibtisch, diese hat aber nur Gerade. Als zweites dann evtl. auf unseren Stammtisch wenn Lust und Laune es zulassen. Später evtl. auf Ausstellungen wie z.B. Altenbecken.


    Was?
    Alles was Spaß macht, wer bereits eines oder mehrere Brettchen fertig hat, kann das passende Gegenstück dazu anfertigen.

  • Ich find's prinzipiell auch gut. Bei dieser Baugröße können immer mehrere nebeneinandergelegt werden. Auch mit ohne Gleise. Gabe eine schöne Schau- Anlage...


    Peter, mit welchem Programm zeichnest Du die Gleispläne?

    _____________________________________________________________________________________________________

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Hmmm, irgendwie sind wir dann fast wieder bei den normalen Dielen...


    Ich würde bei einer eingleisigen Strecke bleiben, als Option ein Landschaftsbrettchen davor.


    Dazu noch einen ländlichen Bahnhof.


    Zu Überlegen wäre ein Hintergrund.


    Dann könnte man als Option hinter dem Hintergrund noch einen Schattenbahn aufbauen.

    Tatsachen muß man kennen, bevor man sie verdrehen kann.(Mark Twain)

  • Aki deine Idee mit den Schattenbahnhof und die Rückwand habe ich auch schon im Kopf und würde die für mich eventuell übernehmen.


    LG.

    Das schöne an Kleinanlagen und Dioramen ist, der schnelle"SICHTBARE ERFOLG"

  • Hab mal die Raily4 Demoversion installiert. Was will er für das Programm haben? Steht nirgends auf seiner Site....
    Ich will nicht schon wieder meine Daten eingeben/ mich registrieren...

    _____________________________________________________________________________________________________

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • OK, danke. Ist ja weniger, als ich dachte.

    _____________________________________________________________________________________________________

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.