Zentrale Steuerung

  • Ich habe mal über ein zentrales Stellpult für die Dielen nachgedacht.
    Bisher wird ja immer alles direkt an der Weiche oder dem Signal geschaltet.


    Meine Idee: Über eine 6-adrige Steuerleitung über alle Dielen wird für jedes zu schaltende Element
    ein Signal auf der Leitung erzeugt, was beim zu schalten Relais über ein Logikgatter ausgewertet wird.


    Das Signal wird über einen einfachen Taster und einem DIP-Schalter erzeugt.


    Z.B. schaltet ein Relais wenn Leitung 1-5 ein Signal haben auf Stop, und bei 1-4 und 6 auf Fahrt usw.
    Das muss man genau austüfteln, aber das Prinzip sollte klar sein.
    Evtl. gehts auch besser mit einer NAND-Logik.


    Nach meinen Verständnis reichen dafür Bausteine 74LS21 mit Open Collector o.ä.


    Meine Frage: Kann ich dann mit 74LS21, einem entsprechenden Widerstand und einer Freilaufdiode direkt das Relais schalten?

    Tatsachen muß man kennen, bevor man sie verdrehen kann.(Mark Twain)

  • Hi!


    Du bist bei der Logik, aber ...


    * wie willst Du die Kabel entlang führen? An der Seite, weil darunter ist ja oftmals nicht der erforderliche Platz.


    * das Stellpult ist ja meist "hard" aufgebaut - oder wie willst Du die Flexibilität erreichen um unterschiedliche Konstellationen realisieren.


    Ich sehe schon - ich muss die allgemeine Beschreibung mal fertig stellen.


    Da denke ich nach meinem Modulbau habe ich nichts mehr zu tun - da zeigen sich noch soviele offene Baustellen un unterschiedlichen Bereichen.


    Jan

  • Jan, auf den meistens Sub-D Steckern sind noch 13 Leitungen frei...


    An drei Stellen der Anlage kommt ein eine Buchse hin, wo das Pult eingestöpselt werden kann.


    Das einzige Problem für mich, ist technisch die Auswertung der Signale...

    Tatsachen muß man kennen, bevor man sie verdrehen kann.(Mark Twain)

  • Einfach ein Stellpult wie jedes andere auch, für jedes zu schaltende Element zwei Taster oder ein tastender Schalter...
    Hinten ein Kabel mit Stecker dran, das dann hier und da eingesteckt werden kann...

    Tatsachen muß man kennen, bevor man sie verdrehen kann.(Mark Twain)

  • Ihr kennt Euch ja bessser aus als Ihr zugebt - warum macht Ihr das nicht mit Mikrokontrollern? In Basic (BASCOM für AVR's im Windows oder LunaAVR im Linux) programmieren ist nicht soooo schwer.


    Aber ich gebs zu - das ist schon etwas aufwändig und langwierig. Ich habe für meine Anlage nur einen ersten, ganz groben Entwurf...mehr einzelne Fragmente....

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Wie ich die Schaltsignale für den "Bus" dann erzeuge, ist ja im Prinzip egal.
    Das geht per Hand oder mit nem Rechner oder...


    Für einen Automatikbetrieb müsste dann noch die Rückmeldung über den Bus laufen.
    Ginge im Prinzip genauso, aber es wird dann doch sehr umfangreich.

    Tatsachen muß man kennen, bevor man sie verdrehen kann.(Mark Twain)

  • Umfangreich ja...Über den AVR kannst auch gleich am Bildschirm ausgeben. DA kann man sich mit einem PC- Basic, C oder womit auch immer eine schöne Oberfläche gestalten...

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Hallo,


    ich hab so was ähnliches mal für meine kleine Anlage gemacht, hatte damals eine C-Control von Conrad genommen und programmiert wird in Baisic. das ganze müsste eigentlich über 4 Leitungen realisierbar sein wenn man den I2C Bus für die Ansteuerung der Magnetartikel nimmt. Die Magnetartikel werden ähnlich wie beim Digitalbetrieb an eine Art Decoder angeschlossen und somit hat jeder Magnetartikel eine eigene Adresse. Schalter und Taster werden über Wiederstände an einen Analogen Eingang des Microcontrolers angeschlossen und sind somit eindeutig erkennbar. Ich hab sowas noch nicht ausprobiert aber eigentlich müsste es dabei egal sein wie die Module zusammen gesetzt werden und auch ob eins fehlt oder nicht.


    viele Grüße


    SIGGI

  • wenn ein µC eingesetzt wird dann kann man im Zeitmultiplexbetrieb auch am µC mehr Tasten abfragen wie der Chip beine hat!
    6x6 0der 8x8 Tasten in Bedienteil

    Wer meine Verbrechen für die Moba in Ätztechnik oder 3D-Druck sehen oder haben möchte findet sie unter: http://www.ptlbahn-shop.de/ptlshop.php
    Z ist gelb, und wenn etwas aus einer anderen Größe gewünscht wird, bitte anfragen.
    vieles liegt in der Schublade , aber wurde aus Kostengründen noch nicht gefertigt.