LED Panel

  • Wer hat damit Erfahrung?


    Suche eins als Arbeitsplatzbeleuchtung.
    Optimal wäre eins mit Aufhängmöglichkeit an der Decke, Kette o.ä.

    Tatsachen muß man kennen, bevor man sie verdrehen kann.(Mark Twain)

  • Wer hat damit Erfahrung?


    Suche eins als Arbeitsplatzbeleuchtung.
    Optimal wäre eins mit Aufhängmöglichkeit an der Decke, Kette o.ä.


    Moin Aki,


    ich kenn mich etwas aus, habe damit beruflich zu tun.
    Was verstehst du unter Arbeitsplatzbeleuchtung?
    Bei mir wäre das eine Leuchte nach DIN 12464 und für Bildschirme tauglich mit einer Entblenung kleiner-gleich UGR 19.
    LED-Panels gibt es in den Abmessungen 62,5 x 62,5 cm, 31,5 x 125 cm.
    Das ganze ist dann preislich eher bei 120 bis 150 € anzusiedeln.


    Ich vemute du möchtest deutlich besseres Licht zum Basteln haben?
    Dann reicht auch eine einfache Leuchte wie diese hier:
    https://www.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&detail=10&detail2=55487
    Diese bringt Licht wie eine 58 Watt Leuchtstofflampe oder die Stärkere:
    https://www.elv.de/elv-36-w-le…cm-neutralweiss-ip65.html
    Licht wie eine 2 x 36 Watt Leuchtstofflampe.


    Habe mir diese Modelle (4 St. 36 W und 1St. 24 W) in meiner Garage eingebaut. Montagehöhe ca. 2,25 m, unter der Leuchte ca. 900 lx auf Tischhöhe.


    Anmerkung:
    Büroarbeitsplätze müssen nach DIN mit 500 lx mit Leuchten von der Decke oder mit Stehleuchten am Schreibtisch mit 700 lx ausgeleuchtet sein.

    Freundliche Grüße aus dem Osnabrücker Land


    wünscht Heinz


    und hier unterstützen ich und meine Frau ehrenamtlich die

    "https://www.arche-nord-west.de" überwiegend mit Fotos für die Homepage.

  • Hallo Heinz,


    da hatten wir am Samstag ja drüber gesprochen. Ich denke, die 60cm- Variante sollte völlig ausreichen, oder? Das ist etwa als der Platzbedarf, den ich zum Basteln am Tisch brauche.



    Gruß,
    Michael

    _____________________________________________________________________________________________________

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Hallo Michael,


    wenn du nur einen kleinen Bereich ausleuchten must, könnte das reichen. Notfalls bauste eine parallel daneben.

    Freundliche Grüße aus dem Osnabrücker Land


    wünscht Heinz


    und hier unterstützen ich und meine Frau ehrenamtlich die

    "https://www.arche-nord-west.de" überwiegend mit Fotos für die Homepage.

  • Jo, ist gut möglich. Blendfrei ist hier sehr wichtig.


    Solche Lampen haben wir auf der Arbeit, nach den benannten Vorschriften. Sehr "stressfreie" Beleuchtung.

    _____________________________________________________________________________________________________

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Hallo Aki,


    die Lichtfarbe mit 3000K setztgebraucht man eher, wenn man wärmeres Licht zum "wohlfühlen" möchte. Üblecherweise setzt man zum Arbeiten in Büros und Werkstätten die 4000 K ein.


    Die Lichtfarbe mit 6000 K hat einen höheren Blauanteil und wirkt fürs Auge unangenehmer, wird aber bei besonderen Sehaufgaben eingesetzt.


    Nachstehend ein Link über Lichtfarben und wann man was verwendet, verständlich erklärt:
    Kelvin bei LED-Lampen

    Freundliche Grüße aus dem Osnabrücker Land


    wünscht Heinz


    und hier unterstützen ich und meine Frau ehrenamtlich die

    "https://www.arche-nord-west.de" überwiegend mit Fotos für die Homepage.

  • HI Heinz
    Hobbyräume werden in deinem Link aber mit 6500 K angegeben.
    lg
    Peter


    Hallo Peter,


    ja das ist richtig. Hier kommt es sicherlich auch auf die Art des Hobbys an. Wenn es insbesondere um die Farbdarstellung und Farbwiedergabe geht sind dann Werte mit 6500 K sinnvoll und einem RA größer >/= 90 sinnvoll.
    Wer bislang in seinem Hobbykeller Leuchtstofflampen verbaut hat, die meisten eine Lichtfarbe von 840 haben (8 = Ra >/= 80; 40 = 4000 K), sollte mit einer LED-Leuchte und 4000 K auch klar kommen. ;)

    Freundliche Grüße aus dem Osnabrücker Land


    wünscht Heinz


    und hier unterstützen ich und meine Frau ehrenamtlich die

    "https://www.arche-nord-west.de" überwiegend mit Fotos für die Homepage.

  • interessante Erklärungen zum Thema Lichtfarbe und deren Verschlüsselung!
    Danke Toporama

    Wer meine Verbrechen für die Moba in Ätztechnik oder 3D-Druck sehen oder haben möchte findet sie unter: http://www.ptlbahn-shop.de/ptlshop.php
    Z ist gelb, und wenn etwas aus einer anderen Größe gewünscht wird, bitte anfragen.
    vieles liegt in der Schublade , aber wurde aus Kostengründen noch nicht gefertigt.

  • Hallo Heinz,


    da lag ich mit meinen 5500K für Tages(Sonnen-)licht ja schon richtig...


    Bei welcher Temperatur gelingen nun Fotos im Keller - ohne weitere Lichquelle wie z.B. Vorsatzled - besser: Bei 4000K oder 5300-5500K? Und vor Allem: Bei welcher Lichtstärke? 600Lumen, 1000Lumen oder noch heller?


    Eine neumodische 220V-Led- Birne mit 4W (= 25W), 250lm, 2700K und Ra>95 für €2.99 bringt schon ein angenehmes, helles Licht im Flur (nach Sonnenuntergang).


    Also kein einfaches Thema, wenn man kein Hobbyknipser ist.



    Gruß,
    Michael

    _____________________________________________________________________________________________________

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.


  • Hallo Michael;


    jetzt wird es komplexer, da du das Thema Fotografie mit einbringst.


    1. Das Lumenpaket, was aus der Leuchte kommt (z.B 1000 lm) sagt erstmal nichts über die Beleuchtungsstärke in lx aus, die man am benötigt, sondern ist eine Vergleichsgröße für Leuchtmittel und zur Orientierung gedacht.
    2. Aus der Lumenzahl kann man aber Rückschlüsse ziehen, je höher der Wert desto heller. ;)
    3. Ein weiterer Faktor ist der Abstand der Leuchte zur Arbeitsfläche, auch hier je dichter desto heller.
    4. Lichtfarbe beim Fotografieren ist abhängig von
    - Kamerasensor
    - interne Software der Kamera
    5. Die Bearbeitug der Bilder im Anschluß, hier läßt sich im nachhineine eine Bilddatei im RAW-Format (allgemeine Bezeichnung) noch wesentlich effektiver bearbeiten. Ich fotografiere mit einer Nikon D90 und bearbeite die Bilderim RAW-Format überwiegend mit dem Nikon ViewNX. Es läst sich dann die Belichtung und sogar der Weißableich (Abhängigkeit der Lichtfarbe) ändern und so ein optimales Ergebnis erziehlen. Bei Bilder im JPG-Format hat man die Möglichkeit nicht und man muss sich auf die Kamerasoftware verlassen. Somit ist bei JPG´s eher ausprobieren bei den Farbtemperaturen angesagt, um ein gutes Foto ohne Farbstiche zu erhalten.


    Nochmal kurz zur Beleuchtungsstärke. Nehmen wir mal einen Raum mit einer Grundfläche von 20 m² und einer Deckenhöhe von 2,65 m an. Um diesen Raum flächig mit 500 lx auszuleuchten (Büroraum nach EN 12464-1) sind
    a) 4 Leuchten mit einer Bestückung von 4 x 18 Watt Leuchtstofflampen T8 oder
    b) 4,5 Leuchten (rechnerischer Wert) mit einer Bestückung von 4 x 14 Watt Leuchtstofflampen T5 oder
    c) 4 Leuchten mit LED-Technik 34 Watt und einem Lumenpaket von mind. 3400 lm
    nötig.


    Zum Fotografieren sollte künstliches Licht von mind. 2 Seiten kommen, was nicht bedeutet das die mit gleicher Beleuchtungsstärke Licht erzeugen.


    Ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen, warscheinlich sind jetzt noch mehr :?: da. Dann wäre wohl ein Fotokurs sinnvoll.

    Freundliche Grüße aus dem Osnabrücker Land


    wünscht Heinz


    und hier unterstützen ich und meine Frau ehrenamtlich die

    "https://www.arche-nord-west.de" überwiegend mit Fotos für die Homepage.

  • Hmmm...äääh..ja....


    Ich werd jetzt Knipsen nicht zum dritten Hobby machen...Eine Lampe mit 4000K ist jedoch allemal besser als das gelbe Halogen-/ Neonlicht, das ich hab. Licht an - Kamera im Automatikmodus - fertig. Ich werde einfach mal so eine Lampe testen. Und als Bastellampe ist sie sowieso besser; da hatten wir ja drüber gesprochen.

    _____________________________________________________________________________________________________

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Heute kamen die drei Leuchten, jeweils 4000K und 1500 Lumen. Deckenhöhe 2.02m. Es ist - hell...:thumbup:

    _____________________________________________________________________________________________________

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Dann sollten Fotos ja jetzt ganz ordentlich werden; bei Dir noch mehr.

    _____________________________________________________________________________________________________

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Hab mir für meine Rechteck- Lupenlampe Led- Leuchtmittel gekauft. 6W, 720Lumen, 6000K - super helles, schönes Licht, kein Vergleich zu den Röhren vorher, die auch 6000K hatten.

    _____________________________________________________________________________________________________

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.