Enkel's Diorama

  • Hallo Zusammen,


    mein neunjähriger Enkel ist oft mit im Keller, wenn ich irgendwas bastle. Irgendwann kam er dann auf die Idee, eine kleine Anlage zu bauen. Er kann schon einiges an Sägen, Feilen, Bohren, Tackern und Schrauben.

    Ursprünglich wollte er nur eine Straße mit Bäumen bauen. Das mit den Bäumen aus Seemoos wird schon etwas schwieriger. Was aus "eben mal schnell" geworden ist, könnt Ihr nach und nach auf den Fotos sehen.


    30 x 24 x 3 cm


    Ursprünglich sollte nur ein Hügel drauf, jetzt bauen wir doch eine Art Geländeauschnitt.

    Das Strassenniveau entspricht der Gleisoberkante von ca. 8mm.


    Styrodurteile und einige Stücke Ahorn- Mulch aus dem Vorgarten (danke, Claude).

    Die kleine Ecke mit einem Stück Holz und Styrodur gefüllt, Alu-Fliegengitter angetackert, mit Vliestuch überklebt und dann auf die Platte angeklebt/angeschraubt.


    Zwischen Gleis und Strasse sollen dann seine Seemoos- Bäume stehen.



    Gruß,

    Michael

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Die zweite Ecke ist auch drauf und verklebt/verschraubt.

    Wenn mal eine Vertiefung fehlt - einfach eine Schraube reindrehen...



    Als Nächstes wird dann der Bereich zwischen Gleis und Straße überklebt (nur mit Vliestuch), dann das Gleis mit Schotter aufgeklebt und das rechte Stück Strasse ans Profil angesetzt. Das geht eigentlich ganz gut mit einer negativen 45°- Gehrung.


    Danach wird dann die Modelliermasse aufgetragen und Straße und Holzrahmen aussen mit Holzfüller geglättet.


    Gruß,

    Michael

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Ich denke, schon. Ich kann danach mit ihm eine kleine Spielbahn bauen, die auf seinen Spielschrank passt. Mal gugge. Draußen mit seinen Kumpel spielen hat derzeit aber Vorrang.



    Gruß,

    Michael

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Weiter gehts. Wer den Fehler findet, kann ihn behalten...;(


    Der Alabaster- Spachtel ist für die Landschaftsgestaltung ungeeignet; hat sich in Teilen beim Test vorn links abgelöst. Aber top zum Abformen.

    Also wieder zurück zum bewährten Moltofill...Etwas dünnflüssig aufgetragen gehts ganz gut.


    Holzrahmen und "Bergschnitt" werden ringsherum verspachtelt und dann schwarz gestrichen.

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • So - Fehler beseitigt. Anstatt das Moltofill Hellgrau einzufärben, habe ich - warum auch immer - ein dunkles Grau genommen. Also nochmal neu einfärben.


    Bisher verwendete Farben und Werkzeuge:

    • Japanspachtel 80mm breit
    • Knauf Fix & Finish Holzfüller

    Acrylfarben:

    1. Mit wenig Wasser eingepinselt: Mittelgrau mit Weiß gemischt
    2. Wäßrig: Mittelgrau eingetupft
    3. Seehr wäßrig: Umbra gebrannt und Umbra Natur, beiden Farben etwas Weiß hinzugegeben und ebenfalls getupft. Die Lichter mit Weiß flach und immer diagonal ohne Wasserzusatz grainiert.
    4. Die Strasse mit Knauf Holzfüller überzogen.

    Pinsel:

    • Für den Farbauftrag allgemein: Kangrul Artist Brush Nr. 10
    • Lichter setzen: Morani 102 (Flachpinsel)

    1


    2


    3 Die Farbe läuft gut; was zuviel ist, wird mit einem Küchentuch abgeniommen.


    4



    Das wäre also meine Premiere zur Technik der Felsgestaltung.


    Gruß,

    Michael

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Mit der Rostfarbe von Koemo bin ich noch nicht so zufrieden; ist mir zu kräftig und zu rot - trotz Verdünnung. Ich mixe mal etwas dran herum.


    So ist es zu kräftig...


    Das gefällt mir...Mit freundlicher Genehmigung von Reinhard Köhler, Fa. Koemo.

    Koemo_HPIM0570.jpg

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Erster Test Strassenbelag


    Grundfarbe gemischtes Hellgrau.

    Mit einem nassen Küchentuch Mittelgrau, Schwarz und Weiß wild gemischt und immer wieder eingerieben/gewischt.

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • So siehts schon viel besser aus. Leider wird der Rost auf dem Foto zu kräftig dargestellt.


    Schotter: 0.2 - 0.6mm von Kremer, Nr. 58807

    Schotter: Revell Steingrau Nr. 75

    Rost: Koemo- Rostrfarbe mit Weiß und 20% IPA versetzt


    Erstes, zartes Grün...


    Die Gleisfüllung hat schon arg gelitten...

    Durch das Wischen mit unterschiedlich viel und mehr oder weniger trockener Farbe

    entstehen zufällige Asphaltschäden...

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.


  • Das schöne an Kleinanlagen und Dioramen ist, der schnelle"SICHTBARE ERFOLG"

  • Auch das habe ich natürlich getestet; schade ums Geld.

    Der Rost zieht sich ja auch etwas über den Schotter - siehe oben. Ist also nicht so einfach.

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Hab mal stehendes Gras getestet. Gefällt mir gar nicht. 6mm = 1,32m hoch - seeeehr unnatürlich. Nur Schilf ist so hochgewachsen; 2.5 bis 3m (bei uns in der Masch).

    1mm Gras entspicht 220mm - da steht man schon über den Knöchel drin. Ich werde es dabei belassen und lieber mehr feinst gemahlene Flocken verwenden.

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Danke für die Blumen...Ist aber noch nicht fertig. Der kleine muß ja seine Bäume noch basteln...


    Weiter geht es dann als Finish mit einer Tankstelle, ein paar PKW/LKW, Strassenschilder, Andreaskreuze und natürlich mit einer Eisenbahn drauf sowie Plexiglas drumherum...

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.