Enkel's Diorama

  • Die Mittelstreifen sind drauf. Was nicht soooo schön aussieht, könnte ja mit frischem Teer belegt werden (*grins*)...


    Als nächstes werden die Tankstelle aufgesetzt, 2 oder 3 Strassenlaternen und Orts-Hinweisschilder aufgestellt.


    Tamiya- Band einfach parallel gelegt und die Farbe mit dem Finger aufgetragen...


    ...und die Streifen verschmutzt.


    Gruß,

    Michael

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Vielleicht gut 2 Stunden im Ganzen...Ich schaue nicht auf die Uhr.


    Zuerst habe ich eine Schablone aus dem Maskierband geschnitten. Nur - in 18mm Breite läßt sich das nicht sauber in Radien legen. Zumindest in dieser Baugröße nicht.


    Ich glaube, ich werde diese Reihenfolge beibehalten. Erst die Strasse unregelmäßig verschmutzen und dann die Streifen drauf.


    Möchte man einen einheitlich geteerten Starssenbelag haben, ist Deine Variante natürlich besser. Danach erscheint mir das Verschmutzen jedoch etwas schwieriger. Wenn mans versemmelt, sind auch die Streifen hin und muß die Arbeit nochmal machen.


    Doch wie immer gilt: Das Ergebnis zählt.

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Übrigens kommen da keine weiteren Zeichen mehr auf den Asphalt, nur 4 Orts- Hinweisschilder. Ist halt eine "...sonstige, befestigte Strasse..." ;)

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Hab den heutigen Feiertag genutzt...


    Fehler beseitigt: Der Mittelstreifen war vor der Tankstelle nicht unterbrochen...


    Tresen und Kasse geschnitzt, Tankwart und Kundin reingestellt


    Aufgeklebt


    Die ersten Kunden sind schon da...

    Hier haben wir das Thema "Binder"...Hatte ich beim Weiß vergessen zuzugeben. Grauslich sieht es aber nur in der Makroaufnahme aus. Kommt noch etwas Grünzeug und Büsche dran.

    Die Tanksäulen sind etwas gekippt, werden noch gerichtet.


    Esso - Schild noch drauf...



    Schön dezentes Licht gibt es natürlich auch!

    Sieht in Natura natürlich viel heller (und besser) aus; bin leider kein Knips- Profi.



    Gruß,

    Michael

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Heute habe ich die Lampen mit "Gunmetal Grey" 70.863 von Vallejo angemalt und eingeklebt. Vielleicht mach ich noch helle Verschmutzung am die Laternenfüße....


    ...und eine Montagehilfe für die Verkabelung an der Unterseite gebastelt, damit nichts beschädigt wird. Für die Spannungsversorgung habe ich ein Powerpack mit 2200mA. Das schaltet sich erfreulicherweise bei geringer Strombelastung nicht ab wie so manch Andere. Die Lampen werden mit je 1mA leuchten, Tankstelle Innen 0.4mA, Aussen 0.15mA.


    Die Bäume werden vorerst nur eingesteckt, bis Alles fertig ist.



    Gruß,

    Michael

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Danke, Jens...


    Etwas Elektronik hinzugefügt und die vorhandenen Led's angeschlossen. Die AVR- Fassung für einen ATTiny85 o.Ä. und den ISP- Programmieranschluß hab ich vorbereitet. Die Beleuchtung soll später zu seinen Schlaf-und Aufstehzeiten geschaltet werden.

    Die Stromversorgung kommt über ein Powerpack mit 2200mA und wird Strom für max. 40mA Gesamtverbrauch liefern. Jetzt könnt Ihr Euch ja mal ausrechnen, wie lange das Pack Strom liefert, wenn die Beleuchtung ca. 5h am Tag im Programm- Modus an ist...


    Der USB- Anschluß zum Aufladen des Packs darf natürlich trotzdem nicht fehlen. Irgendwann ist das Pack ja mal leer (der µC verbraucht im Schlafmodus nur wenige µA...).


    Rechts ist der Umschalter mit drei Funktionen in einer 10mm- Bohrung versteckt: Dauerbeleuchtung - Aus - Programm. Die "Kosmetik" erfolgt dann zur Fertigstellung.



    Zuviel Aufwand? Vielleicht - aber erstens macht es Spaß, zweitens macht es Spaß und drittens übt der Spaß.



    Gruß,

    Michael

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Flachboardwagen noch eingefügt, diesen und das Dach vom Banana-Waggon noch nachträglich gealtert und alle vier aufgeklebt. Der Banana hat ein rotes Schlußlicht.

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Bahnübergang ungesichert, keine Schilder, Andreaskreuz oder Blinklicht?

    Hallo zusammen!


    Die helle Farbe des Schotters deutet auf eine wenig befahrene Strecke hin.


    Da dürften Andreaskreuze, Hinweisschilder auf Bahnanlagen und evtl. Blinklicht als Verkehrszeichen ausreichen.


    Viele Grüße


    Hans-Joachim

  • Hier noch der Schaltplan; erstellt mit sPlan 7.0


    [OFF TOPIC]

    Ob ich die Beleuchtung programmiert ein- und ausschalte, weiß ich noch nicht. Dann müßte mindestens auch noch eine RTC mit drauf. Mal gugge...



    Als nächstes versuche ich, die Märklin- PKW- Bausätze mit 0.3er Lichtleiter zu Beleuchten...


    Gruß,

    Michael

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.

  • Es gäbe da noch eine zweite Variante. Und zwar den AVR dauerhaft bestromen und über den Schaltzer an X3 einen Eingang beschalten, worüber dann die Ein- und Ausschaltzeiten neu gestartet werden würden.

    [/OFF TOPIC]


    Doch zurück zum Thema...

    Definition von Hobby: Mit dem maximal möglichen Aufwand den geringst möglichen Nutzen erzielen.