Posts by Marco

    Also Schotterhilfe und Schotterbesen sind schon eine sinnvolle Hilfe.

    Damit bekommt man relativ einfach brauchbare Ergebnisse.


    Spur Z-Schotter lässt sich aber schwierig mit verarbeiten, da er beim Einschottern verläuft und nachher schlammig aussieht. Mit Spur N Schotter erhält man ansprechende Ergebnisse!

    Auch ein wichtiger Tipp- danke!!!

    Besser als der "Einleger" für Radien ist eine Abstands- Schablone in 18mm.

    ....die von Fohrmann, z.B.: Nicht ganz billig, aber gut!


    -lässt sich zwischen 19 und 25 mm Gleisabstand justieren!

    Hallo ,liebe Z- Kollegen!


    Hoffentlich ist meine Frage nicht vollends daneben:


    Baue gerade einen modularen Bahnhof in Z (es soll Freden / Leine mit nur 2 parallelen Gleisen werden) und stehe jetzt vor dem zu realisierenden Gleisunterbau. Möchte dazu die bewährten 2- mm Gummi- Korkstreifen verwenden und stehe nun vor der Frage, wie und womit ich die Dinger am besten und vor allem plan auf die Sperrholzunterlage geklebt bekomme!


    Und mit welchem Kleber bekomme ich das Gleis dann am Besten auf dem Gummikork fixiert?


    Danke im Voraus!!!


    Gruß Marco


    P.S.: Bin von haus aus gelernter Elektrotechniker- falls jemand eine Frage in der Richtung hat!

    Aha- vielen Dank!


    Dann werde ich mich mal an was "Schräges" ´rantrauen- ist ja optisch sehr schön, wenn das Gleis nicht (immer) parallel zur Modulkante verläuft...

    Ich nochmal:


    Gleiseübergänge an Modulen bzw. Anlagenteilstücken immer "gerade", d.h. 90 Grad zur Modulkante oder ist auch ein Gleisübergang (hier dreigleisig) im leichten Winkel betriebssicher realisierbar?

    Vielen Dank für Eure detaillierten Antworten- wenn ich jetzt nicht im Bilde bin, bin ich selber Schuld ;-)!


    In diesem Sinne wünsche ich Euch besinnliche Feiertage mit viel Modellbahnspaß- und guten Rutsch!!!

    Ich schon wieder:


    Wie sieht´s eigentlich mit Kombination von Märklin (Weichen) mit PECO- Flexgleis aus?


    Sind Höhe von Schwellen / Schienenprofil sehr unterschiedlich und daher auszugleichen?


    Habe leider im www keine Infos mit den Abmessungen beider Gleise gefunden....:/


    Danke und Gruß!

    Ja, danke- dann werde ich wohl das Holzschwellengleis nehmen!!!


    Habe mir gedacht, dass das mit dem Einfärben beim Beton Probleme macht- zudem sind die Betonschwellen bei Rokuhan vom Profil her auch nur hell gefärbte Holzschwellen, wenn ich das richtig sehe...es fehlt dir typische Form der DB- Betonschwellen!


    Danke für deinen Tipp und bis Sonntag in Nienburg!

    Irgendwie habe ich mich aus Beqemlichkeit nun auf das Rokuhan- Gleis eingeschossen...


    Da ich die "moderne" Bahn darstellen will, stellt sich mir die Frage: Betonschwellengleis oder das mit Holzschwellen?


    Eigentlich eine selbstbeantwortende Frage in Epoche 6- aber wie sieht´s mit der Farbbehandlung bei Betonschwellengleis aus?


    Wenn man bei Holzschwellen den kompletten Gleiskörper mit "Rostfarbe" lasiert, ist das ok- aber die Betonschwellen bleiben in natura recht hell, dh. wie im Neuzustand... Bekommt man das umgesetzt oder sollte man vom Betonschwellengleis deshalb lieber Abstand nehmen?